Reisen mit Kindern

Familienurlaube sind ein besonderes Erlebnis. Wenn Eltern und Kinder zusammen auf Reisen gehen, sind Abenteuer vorprogrammiert. Fremde Länder erkunden, Herausforderungen bewältigen, Neues kennen lernen und anschließend das Erlebte gemeinsam erinnern - Reisen mit Kindern ist viel mehr als nur "Ferien".

Reisen mit Kids
» Reisen ist die schönste Form von Schule, die man sich vorstellen kann. «

Wir bei ELLA FOGG haben Ideen zur Inspiration zusammengestellt. Diese Reise lässt sich beliebig auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Gemeinsam planen

Wenn Ihr Reiseziel noch nicht feststeht, planen Sie eine Reise am besten gemeinsam.

Erstellen Sie eine Mindmap auf der jeder seine Wünsche frei artikulieren kann. Schauen Sie sich unsere Bildergalerien zu Reisezielen an - das entfacht die Fantasie und erweckt abstrakte Orte zum Leben.

 

Beschreiben Sie die Orte, die Sie besuchen möchten, aus der Perspektive der Kinder. An jedem Ort kann Interessantes gefunden werden. Ihre Kinder empfinden vielleicht schon die Erwähnung eines Museumsbesuchs als bedrohlich und verdrehen die Augen. Entscheidend ist, wie Sie es kommunizieren. Das weltgrößte Saurier-Skelett betrachten oder ein echtes Wikinger-Schiff entern klingt schon viel spannender.

Reisequiz

Wer sich mit einem Reiseziel auseinandergesetzt hat, wird bestätigen können, dass wir besser sehen, was wir geistig bereits "abgebildet" haben. Das muss nicht in schulisches Büffeln ausarten und soll Spaß machen. Bereiten Sie Ihre Kinder auf das Reiseziel spielerisch vor. Zum Beispiel mit einem selbstgemachten Reisequiz. Auch im Internet gibt es viele Seiten die Länder-, Sprach- oder Geografie-Quizze anbieten.

Apps für Kinder

Die meisten Kinder und Teenager dokumentieren und teilen Erlebtes in Echtzeit mit ihren Freunden. Etwas Zurückhaltung sollte gewahrt sein und nicht jede Whatsapp-Gruppe muss wissen, dass das heimatliche Haus momentan leer steht. Außerdem: wer den ganzen Tag auf das Rechteck starrt, wird nicht viel Neues erleben. Trotzdem: Smartphones gehören auf Reisen mit dazu und können sehr nützlich sein, von der willkommenen Ablenkung bei langen Flügen oder Wartezeiten mal abgesehen. Besondere Erwähnung sollten Apps finden, die Wissenswertes vermitteln oder beispielsweise bei Orientierungsverlust helfen – Ihre 12-Jährigen zeigen Ihnen gerne, wie es geht. Auf Bewertungsportale kann man getrost verzichten: Sternchen und Kommentare sind oft genug nicht die Pixel wert, die sie auf Ihrem Display abbilden. Denken Sie an den richtigen Adapter, aber kaufen Sie nicht alles, das angeboten wird, denn oft sind Adapter gar nicht vonnöten.

Bewusst fotografieren

Sie kennen das: auf Reisen werden viele Bilder geschossen, die am Ende in einem Dateiordner verschwinden. Weniger, aber dafür bewusster zu fotografieren sollte daher die Devise heißen! Vielleicht sogar mit einer Aufgabenstellung – das schafft bessere, erinnerungswürdige Resultate und macht Kindern Spaß. Es ist erstaunlich zu sehen, was auch kleinere Kinder an Motiven finden, die Ihnen entgangen sind.

Reisetagebücher

Lassen Sie Ihre Kinder Reisetagebücher führen - so werden besondere Erlebnisse und schöne Erinnerungen auf Papier - oder digital - festgehalten, was sich im Nachhinein, wieder zu Hause angekommen, als eine sichere Fundgrube allerhand spaßiger Reisegeschichten und -abenteuer entpuppt. Zudem sind Tagebücher ein toller Spickzettel, wenn man seinen Freunden und Verwandten von der Reise erzählen oder ein persönliches Reisefotobuch zusammenstellen möchte.

Gemeinsam kochen

Gutes Essen gehört zu jeder Reise und steht bei Kindern ganz oben auf der Liste. Ungewohnte Mahlzeiten und Essrituale können aber auch verschrecken. Im Vorfeld mit den Kindern landestypische Rezepte auszuprobieren stimmt die ganze Familie auf Neues ein und wer mitkocht, isst auch lieber mit. Mit Stäbchen oder gar den Händen zu essen hat für Kinder ohnehin einen besonderen Reiz. ;)

Sprache lernen / austesten

Nur die wirklich Sprachbegabten unter uns werden in der Lage sein, sich die Grundzüge einer neuen Sprache schnell anzueignen. Aber einige Begriffe zu kennen, ein "Guten Tag" und "Danke" öffnet in der Ferne Herzen. Das gilt auch für Kinder und macht Spaß – wir kennen einige Familien, bei denen so die Leidenschaft für eine neue Fremdsprache entstanden ist. Und in einem Notfall kann Sprachwissen oft lebensrettend sein.

Jeder darf mal bestimmen

Der eine möchte den ganzen Tag am Strand liegen, der andere findet bei einem 3-Stündigen Museumsbesuch sein Glück. Das gilt bei Kindern genauso wie bei Eltern. Moderne Eltern neigen nur dazu, in kontinuierliche Aktivitäten zu verfallen und möchten ihren Kindern keine Lerngelegenheit vorenthalten. Das ist eigentlich gut so, aber auch hier gibt es ein Zuviel. Wenn jeder einmal mitbestimmen darf und das im Vorfeld auch geklärt ist, lässt sich unnötiger Ärger vermeiden. Auch beim gemeinsamen Reisen können Aktivitäten von Zeit zu Zeit getrennt unternommen werden - abends kann man das Erlebte dann mit der gesamten Familie teilen. Für einen guten Rhythmus aus Aktivität und Entspannung zu sorgen, ist immer eine gute Idee.

Gemeinsam ein Reise-/Fotobuch erstellen

Viele Familien erstellen ein Fotobuch ihrer Reise. Hier passen auch die Geschichten und Zeichnungen von Kindern rein: einfach abfotografieren oder einscannen und in das Fotobuch aufnehmen. So sichert man sich die Motivation der Kinder, am Ball zu bleiben und die Lust am Fotografieren, Zeichnen und Schreiben beizubehalten.

Flugangst

Auch bei Kindern kommt Flugangst vor. Einige haben schlechte Erinnerungen an einen Flug, andere werden nervös in einer neuen und ungewohnten Situation. Es hilft die Situation vorher zu erklären, oder angenehme Assoziationen mit einem Flug zu verbinden. Wenn die Eltern nervöse Flieger sind, überträgt sich die Angst schnell auf Kinder. Hier hilft, wenn die eigene Angst bewältigt wird, z.B. durch einen der vielen Kurse, die von Fluglinien angeboten werden – übrigens auch speziell für Kinder. Wenn es sich nur um eine leichte Nervosität handelt, sollten Eltern dafür sorgen, dass sie nicht durch überzogene Reaktionen oder falsche Wortwahl Angst erzeugen. Manchmal hilft es auch zu erklären, wie ein Flugzeug funktioniert – zumindest wird dabei einige Zeit vergehen und das Kind abgelenkt.

Sicher reisen mit Kindern

Selbstverständlich gehören die richtigen Impfungen und Reiseversicherungen zu jeder guten Reiseplanung, besonders mit Kindern. Bei ELLA FOGG versorgen wir Sie stets mit allen wichtigen Daten und Fakten rund den Ablauf  Ihrer Reise und die landestypischen Besonderheiten, die zu beachten sind und tragen Sorge, dass Sie vor Antritt Ihrer Reise bestens abgesichert sind.

Roaming Gebühren, SIM-Karten & Co.

Wenn Kinder auf einer Reise ihr Smartphone benutzen dürfen, sollte im Vorfeld geklärt werden, ob es besondere Roaming-Gebühren und Tarife im Zielland gibt. Es mag beispielsweise sinnvoll sein, eine SIM-Karte für das Land zu besorgen. 

Hätten Sie’s gewusst? - lokale Besonderheiten für Kinder

In Rajasthan bereitet traditionelles Drachen-Fliegen ein großes Vergnügen für Jung und Alt. Dazu Puppentheater, Turban-binden, Radtouren durch Jaipur, und Unterbringung in einem alten Maharadscha Palast.

Viele Safari-Guides bieten besondere Touren für Kinder an, auf denen sie Tier- und Pflanzenwelt erkunden können.

Auf Sizilien können Familien an Kochkursen teilnehmen, die Ihnen die landestypische Küche schmackhaft näherbringt.

Viele Hotels nehmen gerne Familien mit Kindern auf und bieten spezielle Programme an. Wichtig zu beachten: ein förmlich ausgerichtetes Hotel ist nicht immer der komfortabelste Ort für Familien mit Kindern.

Andere Länder, andere Sitten - und Gesetze: ein in Deutschland unproblematischer Besuch einer Bar mit Ihren Teenagern, kann in New York fehl am Platze sein. Wir informieren Sie umfassend zu den Besonderheiten Ihres Ziellandes.

Da wir schon in New York sind: das MoMA bietet spezielle Touren für Kinder an und wer eine private Tour bucht, muss später seine verlorenen Kinder nicht an der Rezeption abholen. ;)

Erfahren Sie mehr über...

Werden Sie Teil von Ellas Welt mit dem monatlichen Newsletter

oder rufen Sie uns an: +49 (0)30 88 59 56 60

Bitte berücksichtigen Sie unsere Geschäftszeiten: Montag - Freitag 09.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung..